Crowdinvestment ist eine relativ junge Finanzierungsform: Die Idee, dass viele einzelne GeldgeberInnen zusammen ein Unternehmen finanzieren, hat 2009 das erste Mal Früchte getragen. Inzwischen weisen die über Crowdinvesting eingeworbenen Finanzierungsbeiträge hohe Wachstumsraten auf.

Der Begriff Crowdinvestment lässt sich übrigens mit “Schwarm-Finanzierung” übersetzen und ist angelehnt an Crowdsourcing – eine Gruppe von Menschen erbringt eine freiwillige Leistung – und Crowdfunding, die Finanzierung eines gemeinsamen Projekts. 

Wie funktioniert Crowdinvestment?

Privates Kapital muss arbeiten können: Crowdinvesting bietet auch Privatpersonen ohne hohe finanzielle Rücklagen die Möglichkeit, in Projekte mit attraktivem Wachstumspotenzial zu investieren.

Der Crowdinvesting-Prozess läuft folgendermaßen ab:

  • Über ein großes Medium, z.B. spezielle Online-Plattformen, werden KapitalgeberInnen gesucht.
  • Der Mindestinvestitionsbetrag ist dabei so gering bemessen, dass man bereits mit Kleinbeträgen mitmachen kann. 
  • Durch viele kleine Investments kommt ein großer Betrag zusammen.
  • Im Erfolgsfall werden die KapitalgeberInnen am erwirtschafteten Gewinn des Unternehmens beteiligt. 
  • Bei Ausstieg nach Ablauf der Mindestbeteiligungsdauer können die MikroinvestorInnen außerdem eine Abfindung erhalten, die umso höher ist, je mehr sich der der Wert des Unternehmens gesteigert hat. 

Vor allem diese mögliche Wertsteigerung stellt einen sehr attraktiven Anreiz dar, sich an einem Crowdinvesting zu beteiligen. 

Welche Möglichkeiten für Crowdinvestment gibt es in Österreich?

Verschiedene österreichische Plattformen stehen zur Verfügung. Ein wichtiger Anhaltspunkt für die Auswahl ist ein eigenes Gütesiegel:  PlattformbetreiberInnen, die es tragen, bekennen sich zu den Standes- und Ausübungsregeln für Crowdinvesting-Plattformen, verpflichten sich freiwillig zu einer umfangreichen Informationserteilung gegenüber ihren InvestorInnen, bilden sich regelmäßig weiter und halten stärkere Transparenzregeln ein. 

Ein gutes Beispiel ist die Plattform CONDA.

Wie kann ich das markta Crowdinvestment unterstützen?

  • Du kannst dich bereits mit einem geringen Betrag (ab € 100,–) beteiligen.
  • Du legst dein Geld für 5 bis 7 Jahre an.
  • Im Erfolgsfall erhältst du nach Ablauf dieser Zeit mehr Geld zurück: Jährlich sammeln sich 4,5 % Zinsen an. Hat sich der Unternehmenswert während der Laufzeit gesteigert, erhältst du noch mehr.